Das hätten sich die Gebrüder Grimm auch nie träumen lassen! Schneewittchen als Musical mit singendem Prinzen, tanzenden Zwergen, sprechendem Apfel und einem Spiegel, welcher der Stiefmutter so richtig die Meinung sagt.

Ich, Regisseur Peter Keller habe das Theaterstück von Christian Berg und Katja Tiltmann neu bearbeitet und für die bühne_liestal als Dialektversion umgeschrieben. Sie wird Gross und Klein garantiert viel Spass machen.

 

Alle Kinder mögen die Geschichte von Schneewittchen, das aus Angst vor der Stiefmutter in den Wald fliehen muss und dort von den Zwergen aufgenommen wird. Sie lieben den Nervenkitzel, wenn die Königin versucht, das Schneewittchen zu überlisten und zu töten. Und selbstverständlich lieben sie den erlösenden Schluss, wenn der Prinz Schneewittchen mit auf’s Schloss nimmt und die beiden heiraten.

Natürlich wird das Schneewittchen auch in unserer Theaterfassung wunderbar schön (mit Haut so weiss wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haaren so schwarz wie Ebenholz), der Prinz tapfer und mutig und die Stiefmutter grundböse sein.

Das muss so sein! Aber daneben werden noch einige spezielle und schräge Figuren mit in der Geschichte sein: ein Jäger der nicht schiessen mag, ein „Feerich“, ein singender Wurm und sieben Zwerge, wie man sie noch nie gesehen hat.

Auch die Erwachsenen werden viel Spass haben. Unter anderem sicher an den Songs aus den 60er und 70er Jahren – bei uns live auf der Bühne gesungen und musikalisch begleitet – welche den allermeisten noch in bester Erinnerung sein dürften. Denn wer kennt nicht, Songs wie: „Über sieben Brücken musst Du gehen“ oder Roy Black’s „Schön ist es auf der Welt zu sein“. Und auch die Kinder werden begeistert mitklatschen, wenn die Zwerge „Das Lied der Schlümpfe“ zum „Lied der Zwerge“ machen und singend über sieben Berge marschieren.

Ich freue mich, zusammen mit dem engagierten Ensemble der bühne_liestal, dieses tolle Theaterstück auf die Bühne zu bringen.